Aktuelles

Abb.: Ein ganz besonderer Bio-Bauernhof: Der Kass-Haff in Rollingen Mersch

Der Kass-Haff erhält den Preis „Hëllef fir d’Natur 2017“

13.2.2018


Am 7. Februar haben Anja Staudenmayer und Tom Kass den Preis „Hëllef fir d’Natur 2017“ in Gegenwart von Premierminister Xavier Bettel und Umweltministerin Carole Dieschbourg im "Naturmusée" in Empfang genommen. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert, und belohnt ihre ausdauernde Arbeit und bemerkenswertes Engagement auf ihrem pädagogischen Bauernhof - offen für Schulen und interessierte Besucher - sowie ihren Einsatz für die bio-dynamische Landwirtschaft und die Integration ihres Hofes in die Gesellschaft.

Ende 2013 war das Projekt mit Hilfe der OIKOPOLIS Participation und der Beteiligung von 24 Privatpersonen (die 10 % der Gesellschaftsanteile halten) gestartet worden, und funktioniert heute als eine Gemeinschaft, die den Erhalt einer regionalen Landwirtschaft fördert. Hier leben, neben Anja, Tom und ihren vier Kindern, um die 30 Kühe, deren Kälber, Ziegen, Schweine, knapp 200 Hühner, 5 Hähne und der treue Border Collie Lucky, der Tom nicht von der Seite weicht.

Der Kass-Haff ist aber nicht nur ein Hof, sondern wie ein winziges Dorf - ein Ort des Austauschs und der Zusammenkunft, wo man Tiere beobachten und streicheln kann, wo auch mal ein Yoga-Kurs angeboten wird, wo man bis in den Morgen tanzt… es gibt eine Waldorfschule mit 19 Kindern zwischen 3 und 6 Jahren, die BIOG-Käserei und natürlich den NATURATA-Hofladen wo nicht weniger als 30 Produke „Made in Kass-Haff“ angeboten werden.

Wir gratulieren Anja und Tom zu dieser besonderen Auszeichnung!

Pressebericht (FR)/ Luxemburger Wort